Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir versuchen nach bestem Wissen und Gewissen Entscheidungen zu treffen, Handlungen durchzuführen und Rückmeldungen zu üben, damit wir die Schule in einem regulären Betrieb halten können. Unterstützen Sie uns bitte dabei und reden Sie mit uns, wenn etwas ist, bevor jemand etwas sagt, was womöglich nicht so ist. Das Gerücht, in der Otzbergschule sei eine Klasse aufgrund „Corona“ nach Hause geschickt worden, ist falsch! Dieses Gerücht sowie die Pandemieentwicklungen im Landkreis veranlassen mich, an dieser Stelle in aller Klarheit zu formulieren, was richtig und wichtig ist. 

Es ist in der aktuellen Zeit der zunehmenden Infektionszahlen im Ostkreis wichtig, dass wir die Grundregeln im Umgang mit der Pandemie einhalten. Diese sind Hygienebestimmungen der Schule einhalten, Covid-19-Symptome mit einem Arzt klären und im Falle von Kontakt zu Covid-19-Infizierten oder potentiell Covid-19-Infizierten, erst nach Klärung und Vorliegen negativer Tests wieder in die Schule zu kommen. 

Vor diesem Hintergrund möchte ich Sie nochmals auf unsere wichtigsten Punkte im Umgang mit der Pandemie hinweisen: 

- Der Hygieneplan an der Otzbergschule sieht vor, dass außerhalb des Klassenraums auf dem gesamten Schulgelände eine Maske zu tragen ist. Dies gilt für alle – Schüler*innen, Lehrkräfte, schulische Mitarbeiter*innen und Eltern! 

- Melden Sie sich unbedingt im Falle des Verdachts, der Möglichkeit oder einer tatsächlichen Covid-19-Infektion bei der Schule. Wir klären dann gemeinsam das weitere Vorgehen. Solange bleibt Ihr Kind bitte daheim. 

- Sie finden alle aktuellen Informationen unter https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona. Besonders hinweisen möchte ich Sie auf die Anlage 5 „Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen“. 

Bitte verstehen Sie diese Worte hier nicht nur als Wunsch, damit wir gemeinsam die momentanen Anforderungen schaffen. Es ist für viele von uns allen, Schüler*innen, Eltern, Lehrkräfte und sonstige Mitarbeiter*innen an unserer Schule, nicht leicht in dieser Zeit immer das Richtige zu tun, nur im Miteinander liegt die Lösung für alle!

Herzliche Grüße

Miro Kozul