„I have a dream“, so sangen am Ende des Sommerkonzerts der Otzbergschule rund 100 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 10 gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern und dem Publikum gemeinsam den Evergreen der Popgruppe Abba.

Die Begeisterung der jungen Musiker übertrug sich auf alle Anwesenden, die sich von ihren Plätzen erhoben um mit den Schülern gemeinsam zu singen.

Vorangegangen war ein mitreißendes Programm, gestaltet vom Popchor der Sekundarstufe und dem Grundschulchor „Otzberger Klapperstörche“.

„Wunder geschehn“, „Perfect“ und „Halleluja“ waren die drei Songs, mit denen der Popchor emotional und schwungvoll den Abend eröffnete.

Danach kamen die Mitglieder des Grundschulchors auf die Bühne im Altarraum der Katholischen Kirche in Lengfeld, wo wir wieder zu Gast sein durften.

Äußerst ruhig und diszipliniert ging der Wechsel der beiden Chöre vonstatten -Ein großes Kompliment an alle Chormitglieder!

Mit dem Lied „Alle simada“ zog der Grundschulchor von Anfang an sein Publikum in den Bann. Weiter ging es mit traditionellen Volksliedern und modernen Kinderliedern, so dass „Frau Fü-Ling“ und „Nelly Sommer“ schwungvoll Einzug hielten.

Wunderschön erklang dann das französische Lied „Cerf-Volant“ und ließ das Publikum ergriffen  und verträumt zurück.

Mit viel Temperament wurden dann die musikalischen Geschichten von Prinzessin Gruselkuss, dem Gummibär und Dracula erzählt.

Danach folgte mitreißend dargeboten und mit Trommelklang unterstützt das afrikanische Lied „Kaana Kameme“, das die jungen Sänger/innen gleich zweimal hintereinander singen mussten.

Begleitet wurden die beiden Chöre, wie jedes Jahr, von der Pianisten Eleonore Büchler, die mit ihrem inspirierendem Klavierspiel immer wieder begeistert.

Beim gemeinsamen „I have a Dream“ konnte dann niemand mehr auf seinem Platz sitzen bleiben.

Toll, wie es unsere jungen Musiker immer wieder schaffen mit ihrem Gesang so ein wunderbares Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen.